self-Logo
Domglocken Magdeburg e.V.
Projekt-Schirmherr: Landtagspräsident a.D. Dieter Steinecke

Reparatur der Sonntagsglocke und Neuguss von 8 Glocken zur unabdingbaren Ergänzung der nur noch 4 Glocken der ältesten und bedeutendsten gotischen Kathedrale Deutschlands, Grablege Kaiser Otto des Großen und seiner ersten Gemahlin Königin Editha.

Landesbischoefin Ilse Junkermann"Liebe Magdeburger Gemeinden, liebe Mitmenschen in Nah und Fern, liebe Freunde des Magdeburger Domes,

seit mehr als zehn Jahren schweigt unsere reparaturbedürftige Sonntagsglocke, die „Dominica“. Wir wollen uns nicht mehr länger damit abfinden, dass die wichtigste Stimme unseres Domes für den sonntäglichen Ruf „des Volkes zum Lobe Gottes“ - so steht es lateinisch auf dieser Glocke - schweigt. Das Advocandum plebem in laudem Dei erinnert schmerzlich daran, dass diese alte Glocke von 1575 im ehrwürdigen Geläut des Domes fehlt. Einst waren es wahrscheinlich zwölf Glocken. Sie erinnern mit ihrer Zahl an das „Himmlische Jerusalem“, das im letzten Buch der Bibel als Stadt beschrieben wird, deren 12 Tore wie Perlen sind. Lassen Sie uns jetzt mit vereinten Kräften dafür Sorge tragen, dass das Geläut aus seinem rudimentären Dasein erlöst wird und es wieder mit zwölf himmlisch klingenden Perlen angemessen glänzen kann.“



Ilse Junkermann,
Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und 1. Dompredigerin am Dom St. Mauritius und St. Katharina zu Magdeburg