self-Logo
Domglocken Magdeburg e.V.
Projekt-Schirmherr: Landtagspräsident a.D. Dieter Steinecke

Reparatur der Sonntagsglocke und Neuguss von 8 Glocken zur unabdingbaren Ergänzung der nur noch 4 Glocken der ältesten und bedeutendsten gotischen Kathedrale Deutschlands, Grablege Kaiser Otto des Großen und seiner ersten Gemahlin Königin Editha.
Unterstützer des Projektes


Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens:

Dieter SteineckeDieter Steinecke, Landtagspräsident a.D.

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass auch mir dieses Projekt sehr am Herzen liegt!



Ilse JunkermannIlse Junkermann,
Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und 1. Dompredigerin am Dom St. Mauritius und St. Katharina zu Magdeburg

Liebe Magdeburger Gemeinden, liebe Mitmenschen in Nah und Fern, liebe Freunde des Magdeburger Domes,
seit mehr als zehn Jahren schweigt unsere reparaturbedürftige Sonntagsglocke, die „Dominica“. Wir wollen uns nicht mehr länger damit abfinden, dass die wichtigste Stimme unseres Domes für den sonntäglichen Ruf „des Volkes zum Lobe Gottes“ - so steht es lateinisch auf dieser Glocke - schweigt. Das Advocandum plebem in laudem Dei erinnert schmerzlich daran, dass diese alte Glocke von 1575 im ehrwürdigen Geläut des Domes fehlt. Einst waren es wahrscheinlich zwölf Glocken. Sie erinnern mit ihrer Zahl an das „Himmlische Jerusalem“, das im letzten Buch der Bibel als Stadt beschrieben wird, deren 12 Tore wie Perlen sind. Lassen Sie uns jetzt mit vereinten Kräften dafür Sorge tragen, dass das Geläut aus seinem rudimentären Dasein erlöst wird und es wieder mit zwölf himmlisch klingenden Perlen angemessen glänzen kann.“



Jörg Uhle-WettlerJörg Uhle-Wettler, Domprediger

Domglocken
Was für ein ehrgeiziges, schönes und großes Projekt! Gegen das Gedröhn und Geplärr, das uns oft umgibt, soll das volle Geläut wieder erklingen – über den Dächern Magdeburgs. Auf dass der Dom nicht steht und schweiget. Glocken weisen über das Alltägliche hinaus. Ihre Töne erreichen mehr als nur das Ohr. Hier wurde eine bemerkenswerte Kunst erfunden, durch Klöppelschläge in einer und derselben Sekunde in unzähligen verschiedenen Herzen eine und dieselbe Empfindung zu bewirken. Unsere Unterstützung dieses Projektes überdauert den eigenen Herzschlag und erfreut auch die nächsten Generationen.



Barry JordanBarry Jordan,
Domkantor und Domorganist

Neue Glocken für unseren Dom? Oh ja!
Glocken sind Musikinstrumente! Musik machen ist mein Leben und wenn die Musik am Hohen Dom zu Magdeburg, die ich ja seit vielen Jahren verantworte, noch mehr an „Gewicht“ gewinnt, stehe ich mit an erster Stelle derjenigen, die das gut heißen.



Stephen Gerhard StehliStephen Gerhard Stehli,
Vorsitzender des Gemeindekirchenrates der Evangelischen Domgemeinde zu Magdeburg

Schon jetzt horcht man in der Stadt auf, wenn der Dom zu Gottesdiensten wie zu festlichen oder historischen Anlässen seine Glocken-Stimme über Magdeburg ertönen lässt. Diese mächtige Stimme des Gebets für Magdeburg soll voller, vielschichtiger, schöner werden. Daher ist der Gemeindekirchenrat der Evangelischen Domgemeinde Magdeburg bereits jetzt dem Domglockenverein für seine engagierte Arbeit, das Geläut unseres Doms zu vervollständigen, sehr dankbar. Möge das Vorhaben zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen gelingen, möge Segen darauf liegen!



Giselher QuastGiselher Quast,
Domprediger i.R.

Liebe Domgemeinde, liebe Freunde des Magdeburger Domes,
anlässlich meiner Verabschiedung nach 37 Jahren Dienst am Dom habe ich einen Herzenswunsch: Die Sonntagsglocke des Domes soll wieder läuten! Seit 11 Jahren schweigt die „Dominica“, weil sie reparaturbedürftig ist. Ihr Name verrät ihren Auftrag: dominica = Herrentag = Sonntag. Diese Glocke von 1575 im Originalglockenstuhl läutete jeden Sonntag zum Hauptgottesdienst. Auch die anderen Glocken haben eine bestimmte Funktion: Die „Apostolica“ läutete ursprünglich nur zu den Apostel- und Heiligenfesten, die „Susanna“ (lat. Osanna) als Festglocke nur zu den hohen Christusfesten. Jetzt werden die beiden Großglocken überstrapaziert und viel zu häufig geläutet. Die „Dominica“ ist an zwei Seiten ausgeschlagen und hat einen zu schweren Klöppel. Zwei Kronenhenkel fehlen. Dazu muss sie vom Turm genommen und in einer Glockengießerei überarbeitet werden. Als ehemaliger Domprediger liegen mir die gottesdienstlichen Funktionen der Domglocken natürlich besonders am Herzen. Zugleich aber soll es für alle Magdeburger ein Gewinn sein, wenn das ehrwürdige Geläut des Magdeburger Domes wieder vollständig erklingt. Die alte Glockeninschrift der „Dominica“ lautet:Ad vocandum plebem in laudem Dei venerabile Capitulum Magdeburgensis me fiere fecit („Um das Volk zum Lobe Gottes zu rufen, ließ mich das ehrwürdige Magdeburger Kapitel herstellen.“ Bitte helfen Sie tatkräftig mit, dass dieser Glockenspruch wieder wahr wird.



Winfried WillemsWinfried Willems,
Staatssekretär a.D. im Kultusministerium Sachsen-Anhalt



Dr. Willi PolteDr. Willi Polte,
Altoberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg



Körperschaften:


Ein Klick auf die Vereinslogos führt zu den jeweiligen Vereins-Webseiten.


Evangelische Domgemeinde zu Magdeburg Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Logo Förderverein Dom zu Magdeburg e.V.

Domorgeln Magdeburg e.V. Förderverein Magdeburger Domchor e.V.